Seniors liessen keine Punkte zu

Die U19 und die Seniors der Gelsenkirchen Devils trafen am Sonntag, den 04.06.17 auf die Neuss Legions U19 und die Duisburg Thunderbirds.

Für die U19 lief es leider nicht gut, sie mussten sich mit einem 07:34 gegen die Gäste aus Neuss geschlagen geben. Dabei ist das Endergebnis des Spiels wesentlich klarer als der Spielverlauf. Aufgrund von Verletzungen und einigen Ausfällen musste Headcoach Kevin Pomykay auf mehrere Spieler verzichten. Die verbliebenen Spieler der Gelsenkirchen Devils begegneten den Neuss Legions auf Augenhöhe und konnten immer wieder Yards gewinnen. Doch unnötige Strafen führten letzendlich zum Raumverlust nach guten Spielzügen.

Im vierten Quarter konnte Backup-Quarterback Robin Graßmann erfolgreich einen Pass auf Wide Receiver Daniel Langer in die Endzone spielen. Dies sollten aber die einzigen Punkte der Devils im Spiel bleiben. Die Offense der Gelsenkirchener konnte den Ball zwar noch einige Male vor die Endzone der Gegner bringen, doch deren Defense ließ keinen weiteren Score zu.

Headcoach Kevin Pomykay:“ Die Trainer sind zufrieden mit dem Einsatz der Mannschaft. Wir haben ein sehr junges Team und sehen sehr viel Potenzial für die nächsten Jahre!“

Sportbegeisterte Jugendliche (Jahrgang 1999-2000) sind gerne zum Probetraining Dienstags von 17:45 Uhr bis 20:00 Uhr am Schalker Gymnasium, Liboriusstraße 103 in 45881 Gelsenkirchen eingeladen.

U19 verliert gegen die Neuss Legions
Foto: Anja Schuchardt
Devils siegen gegen Thunderbirds

Ganz anders lief der Tag für die Seniors der Gelsenkirchen Devils. Diese konnten bereits im ersten Quarter nach wenigen Spielzügen den ersten Touchdown plus Point after Touchdown durch Marius Papenfuß und Sascha Frühling erzielen. Gelsenkirchen dominierte, daher konnte die Devils Defense den Ball durch einen Fumble der Thunderbirds wieder in den eigenen Besitz bringen. Es dauerte nicht lange und Gil Deblaere fing den Ball in der Endzone und Sascha Frühling holte erneut den Point after Touchdown (PAT).

Auch im zweiten Quarter hielten die Devils den Gegner in Schach. Die Thunderbirds hatten wenig Chancen und mussten erneut zwei Touchdowns des Heimteams hinnehmen. Tobias Goldmann und Simon Schippmann holten jeweils einen Touchdown-Run, Sascha Frühling sorgte jeweils für die Extrapunkte. Zur Halbzeit stand es 28:0.

Nach der Halbzeitpause liessen es die Gelsenkirchen Devils langsam angehen. Dadurch konnten die Duisburg Thunderbirds die Devils zwar zu einem Fumble zwingen, die Defense des Gastgebers holte den Ball aber bereits im nächsten Spielzug durch eine Interception wieder zurück.

Aufgrund dessen konnten die Gelsenkirchener im vierten Quarter zum nächsten Touchdown ansetzen. Wieder war es Gil Deblaere, der den Ball in der Endzone fing und Sascha Frühling, der den PAT holte. Duisburg musste kurz vor Ende noch einen Touchdown durch die Devils hinnehmen, obwohl sie nicht aufgaben und immer weiter kämpften. Marius Papenfuß sorgte zusammen mit Sascha Frühling für weitere 7 Punkte. Somit stand es am Ende des Spiels 42:00 für die Gelsenkirchen Devils.

„Wir haben heute ein solides Spiel gespielt und konnten so auch vielen Spielern Zeit auf dem Feld ermöglichen. Die Thunderbirds sind mit einem kleinen und teils unerfahrenen Kader angereist und haben uns bis zuletzt gefordert! Das verdient größten Respekt! Nun bleiben uns noch einige Trainingseinheiten um uns auf die Münster Blackhawks vorzubereiten. Der Gegner ist hoch motiviert und talentiert, so dass sie zu den Konkurrenten in dieser Saison zählen!“, analysiert Headcoach Jan Kärner nach dem Spiel.

Am 17.06.17 geht es für die Gelsenkirchen Devils nach Münster zu den Blackhawks.

Devils liessen keine Punkte zu
Foto: Stephan Partisch