Saisonbeginn gegen Essen

Saisonstart
Foto: Stephan Partisch

Nach einer langen Winterpause ist es endlich soweit. Die Saison 2018 beginnt. Für die Seniors der Gelsenkirchen Devils wird es eine ganz Besondere: Sie starten in der dritten Liga, der Regionalliga NRW.

Der Winter war hart, das Training auch. Das Team um Headcoach Jan Kärner hat sich gut vorbereitet auf die neuen Gegner. Essen, Bielefeld, Köln, Bonn, Troisdorf und Remscheid werden es den Devils diese Saison mit Sicherheit nicht einfach machen. Am 21.04.18 treffen die Devils auf die direkten Nachbarn aus Essen, die Assindia Cardinals. Diese sind letzte Saison von der zweiten in die dritte Liga abgestiegen.

Das Spiel um die Meisterschaft gegen die Münster Blackhawks im vergangenen Oktober verfolgten 2500 Fans live im Stadion. Für Headcoach Jan Kärner ein ganz ergreifender Augenblick:“ Die Kulisse war spektakulär und ich hoffe, dass wir nochmal die Chance bekommen vor so vielen Menschen im Fürstenbergstadion zu spielen!“ Das sollte am 21.04.18 zu schaffen sein, schließlich sind die beiden Mannschaften direkte Nachbarn mit einer großen Fanbase.

Vor dem Saisonstart haben wir mit Jan Kärner über seine Ziele und Erwartungen in der Regionalliga NRW gesprochen.

  • Die Saison 2017 war mit dem Aufstieg in die Regionalliga NRW für die Devils sehr erfolgreich. Was sind die Ziele für 2018?

Jan Kärner:“ Unser Ziel ist es sich im Oberhaus des NRW Footballs zu beweisen und natürlich auch dort zu bestehen um am Ende der Saison die Liga halten zu können.“

  • Wie ist die Vorbereitung gelaufen und was ist dein Resümee?

Jan Kärner:“ In der Vorbereitung war die lange Kälteperiode, wie für andere Teams sicher auch, schwierig zu handhaben. Kälteeinbrüche, Schnee und Eis haben immer wieder zu Veränderungen in der Trainingsplanung geführt, sodass wir etwas hinter dem Zeitplan stehen, aber es ist alles im machbaren Bereich. Das Vorbereitungsspiel in Elmshorn hat uns Fehler gezeigt, wie wir dadurch abstellen konnten und freuen uns nun auf den Saisonstart.“

  • Gibt es Neuerungen im Team oder Coach Staff?

Jan Kärner:“ Ja, in beiden Bereichen gibt es Veränderungen. Bei den Spielern haben wir, wie bei einem großen Kader üblich, über den Winter Zu- und Abgänge gehabt. Hier fällt besonders positiv die Eingliederung unserer ehemaligen Jugendspieler auf, die sich gut entwickeln und engagiert ihrer neuen Aufgabe entgegen treten.

Bei den Coaches konnten wir mit Patrick Oehring und Benjamin Swoboda zwei ehemalige Spieler für das Coaching im Defensive Backfield gewinnen und im Bereich der Defensiv Line kommt Stephan Bogdanyi als Ergänzung zu Sascha Südkamp hinzu.“

  • Worauf dürfen sich die Fans freuen?

Jan Kärner:“ Auf hochmotivierte Devils, die sich in der Regionalliga beweisen wollen!“

  • Wie schätzt du die Gegner ein und vor welchem Gegner habt ihr am meisten „Respekt“?

Jan Kärner:“ Respekt sollte man grundsätzlich vor jedem Gegner haben. Wir sind diejenigen, die sich diesen verdienen müssen! Die stärksten Teams der Liga werden sehr wahrscheinlich die beiden GFL2 Absteiger Bonn und Essen sein, aber auch Bielefeld, Troisdorf, Köln und Remscheid spielen seit Jahren in der Regionalliga.“

 

Wie sich die Devils schlagen, könnt ihr live am 21.04.18 um 16 Uhr im Fürstenbergstadion sehen. Dann treffen sie auf die Assindia Cardinals aus Essen. Für Essen und Trinken wird, wie jedes Jahr, natürlich wieder gesorgt. Der Eintritt kostet 5 € (Ermäßigt 2,50 €). Seid dabei, feuert die Devils an und heizt den Gegnern ordentlich ein.