Devils verlieren „Am Hallo“

Am Sonntag mussten sich die Gelsenkirchen Devils bei den Assindia Cardinals mit einem 46:12 geschlagen geben.

Das erste Quarter war für die Devils nicht erfolgreich und schien Böses erahnen zu lassen. Nicht ganz so schlimm sollte es dann am Ende werden. Die Assindia Cardinals begannen mit der Offense und konnten bereits nach wenigen Spielzügen den ersten Touchdown erzielen. Auch der Extrapunkt war gut. Für die Offense der Devils gab es kein Vorwärtskommen. Sie scheiterten an der Defense der Cardinals und mussten punten. Auch dieses Mal waren die Cardinals wieder erfolgreich und erzielten den nächsten Touchdown, der Extrapunkt war nicht gut.

Nun war wieder die Offense der Devils an der Reihe, konnte ein paar Yards Raumgewinn erzielen, scheiterte aber im vierten Versuch. Weiter spielten sich die Cardinals nach vorne und wieder waren sie erfolgreich. Touchdown und Extrapunkt bereiteten den Essenern weitere Punkte. Durch eine Interception kamen die Assindia Cardinals kurz darauf wieder in Ballbesitz und punkteten erneut. Der Extrapunkt war nicht gut. Ins zweite Quarter ging es mit einem Spielstand von 26:0.

Jetzt konnten auch die Devils zeigen was sie können. Die Cardinals starteten wieder mit der Offense, doch dieses Mal liess die Devils-Defense keine Punkte zu. Sie konnten die Cardinals erfolgreich stoppen und diese waren gezwungen zu punten. Yard für Yard kämpften sich die Gelsenkirchener nach vorne und waren erfolgreich. Wide Receiver Robin Graßmann (#10) fing den Ball in der Endzone zum Touchdown. Die Devils versuchten es mit einem Fake-PAT (sie täuschten das kicken des Balls vor, wollten aber laufen), doch die Cardinals hatten es durchschaut. Keine Extrapunkte für Gelsenkirchen.

Im nächsten Drive waren die Essener wieder erfolgreich und erzielten einen Touchdown plus Extrapunkt. Die Zeit lief den Devils davon, doch sie versuchten den Ball weiter in die Endzone zu bringen. Im vierten Versuch stellte sich das Punt-Team aus Gelsenkirchen auf, doch Kevin Bacher (#43) nahm den Ball und lief einen neuen First Down. Nach zwei gescheiterten Pässen, war die erste Halbzeit vorbei.

Die Devils kamen hochmotiviert aus der Pause und konnten einige Yards erzielen. Doch ein Quarterback-Sack der Cardinals stoppte die Offense. Trotz vieler Strafen der Assindia Cardinals konnten sie erneut einen Touchdown erzielen und auch der Extrapunkt war gut. Gelsenkirchen kämpfte unbeeindruckt weiter, doch der Ball wollte nicht in die Endzone. Auch für die Cardinals war in diesem Quarter kein Punkt mehr zu holen.

Das vierte Quarter startete mit einem Touchdown für die Gelsenkirchen Devils. Ein Pass von Quarterback Johannes Werner (#18) auf Wide Receiver Nils Elbracht (#17) war erfolgreich und bescherte den Devils verdiente Punkte. Der Extrapunktversuch wurde geblockt. Die Offense der Cardinals war nun am Zug, doch ein Fumble sorgte für den Seitenwechsel. Die Männer um Headcoach Jan Kärner kämpften sich bis zur 10 Yard Line der Essener, doch die Punkte blieben aus. Den nächsten Touchdown erzielten die Assindia Cardinals kurz vor Schluss, doch der Extrapunkt war nicht gut. Am Ende blieb es bei einem 46:12. Die Gelsenkirchen Devils haben ab dem zweiten Quarter sehr gut gekämpft und konnten mithalten.

Nächste Woche Sonntag, am 01.07.18 um 15 Uhr spielen sie Zuhause gegen die Cologne Falcons. Dann sollten sie von Anfang an hellwach sein.

Für die U19 geht es am Sonntag zu den Münster Blackhawks. Kick Off ist um 13 Uhr.

Auch unsere Damenmannschaft bestreitet am nächsten Wochenende ihr nächstes Turnier in Hagen. Um 11 Uhr ist am Samstag, den 30.06.18 Kick Off gegen die Düsseldorf Panther, um 12 Uhr spielen sie gegen die Erftstadt Bravehearts.