Seniors machen es den Cardinals schwer

Foto: Stephan Partisch

Beim Revier-Derby am Sonntag im Fürstenbergstadion haben die Seniors der Gelsenkirchen Devils es den Assindia Cardinals aus Essen sehr schwer gemacht. Am Ende verloren die Devils zwar mit 0:9, mussten sich aber zu keinem Zeitpunkt verstecken.

Letzte Saison hatten die Devils den Cardinals nichts entgegenzusetzen. Genau das hatten die Essener anscheinend am Wochenende auch erwartet. Es war eine Schlacht der Defense Mannschaften.

Dies zeigte sich deutlich im ersten Quarter, als Essen die erste Interception holte. Die Antwort der Devils folgte prompt. Defensive Back Lukas Pfeiffer (#24) holte die nächste Interception und sorgte für den Ballbesitz der Devils. Auch dieses Mal holten sich die Cardinals den Ball durch eine Interception wieder zurück. Punkten konnte aber keine Mannschaft. Somit endete das erste Quarter 0:0.

Im zweiten Quarter kam die Offense der Devils nicht voran. Auch die Offense der Cardinals tat sich gegen die enorm starke Abwehr der Devils schwer. Durch eine Strafe der Gelsenkirchen Devils kamen die Essener nah an die Endzone und verwandelten einen Touchdown. Der Extrapunkt scheiterte jedoch. Die Offense aus Gelsenkirchen versuchte immer wieder nach vorne zu kommen, scheiterte jedoch an der gegnerischen Defense. Essen versuchte es nochmal mit einem Field Goal, doch der Ball ging daneben. Halbzeitstand 0:6.

Das dritte Quarter wurde erneut von den Defenseteams beider Mannschaften dominiert. Die Offense kam auf beiden Seiten nicht weiter. Bis kurz vor Ende des dritten Quarters. Da versuchten es die Cardinals nochmal mit einem Field Goal und waren diesmal erfolgreich. Mit einem Spielstand von 0:9 ging es ins letzte Quarter.

Wieder zeigten beide Defenseteams was in ihnen steckt. Auch der letzte Versuch eines Fieldgoals blieb bei den Cardinals erfolglos. Am Ende blieb es beim 0:9.

Für die Gelsenkirchen Devils war das Spiel eine klare Ansage. Nach der schweren Saison letztes Jahr, spielen die Devils mit. Das mussten die Cardinals nun auch erfahren. Ganz besonderer Lob geht an die Defense der Devils. Auch von HC Jan Kärner:“ Das knappe Endergebnis haben wir unserer Defense zu verdanken. Sie haben heute eine unglaublich gute Leistung gezeigt. In der Offensive müssen wir die Chancen nutzen, die wir bekommen.“

Nun bereiten sich die Seniors auf das nächste schwere Heimspiel der Saison 2019 vor. Die Bielefeld Bulldogs sind am Sonntag, den 12.05.2019 um 15 Uhr zu Gast im Fürstenbergstadion. Der Aufstiegsaspirant wird eine harte Nuss für die Gelsenkirchen Devils. „Der sehr enge Spielplan verlangt uns extrem viel ab. Wir müssen direkt mit den Vorbereitungen auf die Bulldogs beginnen.“, so der Devils-Headcoach. Heute startet die trainingsintensive Woche