Paderborn vs. Devils

Lehrgeld bezahlt

Das erste Spiel war für die Gelsenkirchen Devils wenig erfolgreich. Mit 55:0 mussten sie sich gegen die Paderborn Dolphins deutlich geschlagen geben.

Bereits zu Anfang des Spiels konnte man ahnen, was passieren wird. Bereits nach zwei Minuten Spielzeit holten die Dolphins vor heimischer Kulisse den ersten Touchdown und auch der Extrapunkt war gut. Nun kamen die Devils zum Zug, doch eine Interception machte jeden Angriffsversuch wieder zunichte. Mit einem Touchdown Run punkteten die Dolphins danach im vierten Versuch erneut. Dieses Mal scheiterte jedoch der Extrapunktversuch.

Die Paderborn Dolphins schenkten den Devils jede Menge Raum in Form von Strafen, doch die Devils konnten diese Chancen nicht umsetzen. Die Dolphins punkteten erneut, doch auch hier scheiterte der Extrapunktversuch. Mit einem 19:0 ging es ins zweite Quarter.

Das Quarter begann wie das Erste und das Heimteam erzielte erneut einen Touchdown. Den Extrapunkt konnten die Devils aber erfolgreich blocken. Nun kam es noch dicker: nach einem Punt der Devils, brachten die Dolphins sie mit den Ball in die eigene Endzone. Safety. Die Gelsenkirchener waren wieder dran, aber die Dolphins schafften eine erneute Interception mit anschließendem Touchdown. Dieses Mal war der Extrapunkt gut. Zur Pause stand es 34:0.

Devils nach der Halbzeit stärker

Nach der Halbzeit konnten die Jungs aus Gelsenkirchen besser mitspielen. Sie erkämpften sich Yard für Yard bis zur 37 Yard Line der Paderborn Dolphins. Zwar nahmen die Paderborner den Ball durch eine Interception wieder ab, doch die Devils taten es ihnen gleich. Nach einem Fumble holte Florian Schwarz dem Ball und trägt ihn bis zur 38 Yard Line der Dolphins. Die Devils kämpften weiter, aber zum Ende des dritten Quarters war es doch wieder die Heimmannschaft, die die Punkte für sich verbuchen konnte. Touchdown mit Extrapunkt kurz vor der Pause für die Paderborner. 41:0 war der Spielstand zum letzten Quarter.

Nun verliessen die dezimierte Mannschaft der Devils langsam die Kräfte. Sie gaben nicht auf, jedoch konnten die Gegner die Schwäche nutzen und erneut zwei Touchdowns mit Extrapunkten erzielen. Am Ende stand es 55:0 für die Paderborn Dolphins.

“Man hat deutlich gesehen, dass die Mannschaft in dem bereits angekündigten Umbruch ist. Letztendlich ist wichtig, dass sich niemand ernsthaft verletzt hat und die Jungs an das Regionalliganiveau herangeführt werden. Es wird, wie wir erwartet haben. Eine harte Saison.”, so Headcoach Heiko Czarnotta.

Am Samstag, den 11.09.2021 bestreiten die Devils ihr nächstes Spiel. Zum ersten Heimspiel nach zwei Jahren sind die Bielefeld Bulldogs zu Gast. Um 15 Uhr geht es los. Weitere Einzelheiten folgen.