Niederlage gegen Bonn

Foto: André Steinberg

Am Samstag trafen die Gelsenkirchen Devils in ihrem ersten Heimspiel dieser Saison auf die Bonn Gamecocks. Doch auch dieses Mal mussten sie sich geschlagen geben.

Es läuft noch nicht rund im Team um Headcoach Heiko Czarnotta. Die Devils verloren im heimischen Fürstenbergstadion mit 06:37 gegen die Gäste aus Bonn. Dabei sah es zu Beginn gar nicht schlecht aus.

Im ersten Quarter spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. Die Defenses konnten gut verteidigen und verhinderten so jeweils Chancen der Gegner. Es blieb beim 0:0 nach den ersten 12 Minuten.

Dann kam ein wenig Schwung ins Spiel und die Devils gingen mit 6:0 durch Thomas Iking in Führung. Iking, der eigentlich Quarterback bei den Devils ist, sprang am Samstag als Wide Receiver ein und fing den Ball von Quarterback Johannes Werner in der Endzone. Der Extrapunktversuch danach war nicht gut. Jetzt blühten die Gegner auf. Sie verwandelten bis zur Halbzeit vier Touchdowns und vier Extrapunkte und lagen somit 06:28 in Führung.

Nach der Pause kämpften die Devils, doch die Kräfte im stark dezimierten Team schwanden. Bonn erhöhte den Vorsprung durch einen Safety und einen Touchdown mit Extrapunkt auf 06:37.

Im letzten Quarter blieb es dann bei einem 0:0.

Am Ende fehlt es den Devils am meisten zur Zeit an Manpower. Zudem benötigen ein paar Spieler noch etwas Spielerfahrung und Stellschrauben müssen weiter gedreht werden.

Nächstes Wochenende geht es für die Gelsenkirchen Devils weiter. In Troisdorf werden sie gegen die Jets antreten.