Oberliga NRW 
7. Mai 2017, 15:00
Münster Mammuts
21 : 28
Gelsenkirchen Devils
1 2 3 4 T
Münster Mammuts 14 0 7 0 21
Gelsenkirchen Devils 0 14 0 14 28
SpA Wangeroogeweg
Seniors
Schiedsrichter: Weschke

Spielbericht

Am Sonntag, den 07.05.17 trafen die Gelsenkirchen Devils in Münster auf die Mammuts. Im Vorfeld war sich Gelsenkirchen bewusst, dass es kein einfaches Spiel werden würde.

Im ersten Quarter sah auch alles nach einem Sieg für die Münsteraner aus. Schon nach knapp zwei Minuten Spielzeit erzielten die Mammuts den ersten Touchdown und holten auch den PAT (Point after Touchdown). Die frühe Führung der Gegner verunsicherte die Männer aus Gelsenkirchen. Dies führte zu einer Interception der Münster Mammuts und einem erneuten Touchdown plus PAT zum 14:0. An diesem Punkt sah alles nach einem ordentlichen Sieg der Mammuts aus. Aber nicht mit den Devils. Die Offense kämpfte sich Yard für Yard vor und die Defense gab alles, nicht noch einen weiteren Touchdown der Gegner zuzulassen, doch punkten konnten die Gelsenkirchener im ersten Quarter nicht.

Ganz anders im zweiten Quarter. Die Devils arbeiteten sich immer weiter vor und konnten endlich einen Touchdown erzielen, der aber aufgrund einer Strafe nicht gegeben wurde. Im nächsten Versuch wurde der Ball wieder in der Endzone gefangen, aber der Spieler stand im Aus. Der dritte Versuch war dann aber erfolgreich. Quarterback Johannes Werner passte den Ball auf Marius Papenfuß und dieser brachte den Ball in die Endzone. Jörg Olbrich holte den PAT. Münster liess sich nicht unterkriegen, jedoch liessen die Devils zu dem Zeitpunkt nur einen Drive zu. Nach einem Punt der Mammuts, starteten die Devils an der eigenen 20 Yard Line und kämpften sich zum zweiten First Down an der eigenen 37 Yard Line. Nils Elbracht bekam den Ball im zweiten Versuch und wurde an der Mammuts 17 Yard Line gestoppt. Quarterback Johannes Werner warf den Ball auf Wide Receiver Nils Elbracht und dieser machte den nächsten Touchdown der Devils mit dem PAT durch Jörg Olbrich. Münster hatte dem in diesem Quarter nichts entgegenzusetzen, somit ging es mit einem Halbzeitstand von 14:14 in die Kabinen.

Das dritte Quarter ging an die Münster Mammuts. Nachdem sie sich von der eigenen 27 Yard Line bis zur 15 Yard Line der Devils vorgekämpft hatten, holten sie erneut einen Touchdown sowie den PAT. Die Gelsenkirchen Devils versuchten immer wieder die gegnerische Defense zu durchbrechen, jedoch blieben die Punkte aus. Münster brachte den Ball aber im weiteren Verlauf des Quarters auch nicht mehr in die Nähe der Goal Line. Die Defense der Devils hielt allen weiteren Angriffen stand. Mit einem Spielstand von 21:14 hatten die Mammuts eine knappe Führung.

Devils kämpfen sich zurück

Im vierten Quarter dominierten die Gelsenkirchen Devils. Nachdem sie an der Münsteraner 40 Yard Line starteten arbeiteten sie sich bis kurz vor der Goal Line vor. Auch eine Strafe gegen Münster half ihnen dabei. Marius Papenfuß sorgte erneut für den Touchdown und Jörg Olbrich für den PAT. Nachdem die Mammuts im zweiten Drive scheiterten, brachten die Devils den Ball nach einem Punt auf die 41 Yard Line der Gegner. Nach zwei First Downs, die sich die Offense der Devils hart erkämpft hat, war es nun soweit. Johannes Werner brachte den Touchdown Pass auf Gil Deblaere und dieser fing den Ball in er Endzone. Wieder war es Jörg Olbrich, der den PAT erzielte. Nach der Führung der Gelsenkirchener stand die gegnerische Offense unter Druck. Nach einer Interception der Devils waren die Gelsenkirchener wieder im Ballbesitz. Doch durch einen Fumble, konnte Münster noch einmal angreifen. Auch im vierten Versuch schafften die Mammuts es nicht, den Ball über die 10 Yards zu bringen. Somit endete das Spiel mit 21:28 aus Sicht der Gastgeber.

Headcoach Jan Kärner zum Spiel:“ Das Spiel gegen die Mammuts war, wie erwartet, schwer. Direkt zu Beginn haben sie uns mit einem Onside-Kick überrascht und kurze Zeit später haben eigene Fehler zum Rückstand geführt. Wenn man nach knapp vier Minuten unerwartet 14:0 zurück liegt braucht man ein Team, dass den Kampf annimmt und sich zurück arbeitet! Das haben meine Spieler und Trainer gezeigt! Ein Sieg in Münster blieb uns in den letzten Spielzeiten immer verwehrt, so dass wir sehr erleichtert und glücklich über die zwei Punkte sind. Ab Montag beginnt die Vorbereitung auf die Aachen Vampires. Der Absteiger aus der Regionalliga wird uns sicher alles abverlangen!“

Das Spiel der Gelsenkirchen Devils gegen die Aachen Vampires findet am 27.05.17 im heimischen Fürstenbergstadion statt. Kick off ist um 15 Uhr, Einlass ab 13 Uhr.