U13 gewinnt und verliert

Foto: Markus Lorke
Für die U13 der Gelsenkirchen Devils ging es am 01.05.18 ins Fürstenbergstadion zu ihrem Heimturnier in der Saison 2018. Gegner waren die Münster Blackhawks und die Dortmund Giants.

Im ersten Spiel gegen die Münster Blackhawks haben die Gelsenkirchener dominiert. Mit einen Pick Six durch Mika Rominski und einem guten Extrapunkt gingen die Devils in der ersten Hälfte in Führung. In der zweiten Hälfte konnten die Jungdevils ihren Vorsprung durch einen Safety weiter ausbauen, bevor die Blackhawks ihren Touchdown ohne Extrapunkt erzielten. Doch es dauerte nicht lang bis ebenfalls Mika Rominski einen Touchdown für die Devils holte. Mit einem Endstand von 13:06 ging es für beide Mannschaften in das zweite Spiel des Tages.

Nun sollten die Dortmund Giants es den Devils schwerer machen. Zu Anfang konnten die Gelsenkirchener gut mithalten, doch nach einer schweren Verletzung eines Devils waren die Kids sichtlich aufgewühlt. Sie kämpften weiter, doch fanden nicht mehr so gut ins Spiel und weitere Verletzungen waren zu beklagen. Am Ende gewannen die Dortmund Giants mit 12:24. Den Kids muss man an dieser Stelle großen Respekt zollen. Sie haben nicht aufgegeben und weiter gekämpft, auch für ihre Teamkameraden. Wir wünschen den Jungs gute und schnelle Genesung.

Die anderen beiden Spiele des Turniers endeten wie folgt:

Die Münster Mammuts gewannen 13:0 gegen die Dortmund Giants und gewannen ebenfalls mit 19:0 gegen die Münster Blackhawks.

Am Ende des Tages steht die Gelsenkirchen Devils U13 auf einem guten dritten Tabellenplatz. Das nächste Turnier findet am 03.06.18 in Bielefeld statt. Dann treffen die Devils auf die Bielefeld Bulldogs und die Dortmund Giants. Bis dahin werden die meisten Spieler wieder fit sein und am Training bzw. Turnier teilnehmen können.

Luft nach oben

Foto: Hans Kaestle (all-about-football.de)
Das zweite Spiel für die Seniors in der Regionalliga NRW war am Sonntag nicht erfolgreich. Jedoch fiel die Niederlage mit einem 9:0 gegen die Cologne Falcons knapp aus.

Nach der hohen Niederlage gegen die Assindia Cardinals letztes Wochenende, mussten die Devils am Samstag bereits wieder gegen die Cologne Falcons in Köln antreten. Die Männer um Headcoach Jan Kärner zeigten sich stärker als im Spiel davor, konnten sich aber nicht durchsetzen.

Die Defense der Devils konnte bereits im ersten Quarter gut mitspielen. Mehrmals sorgten sie für Raumverlust der Falcons und gaben so der Devils-Offense die Chance zu punkten. Doch diese kam nicht gut durch die Falcons-Defense. Gegen Ende des ersten Quarters witterten die Gegner aus Köln ein Loch in der Verteidigung der Devils und erzielten einen Touchdown. Auch der Extrapunkt war gut.

Im zweiten Quarter waren es ebenfalls die Defenses der beiden Mannschaften, welche das Spiel dominierten. Diese liessen keine Punkte zu, deshalb ging es mit einem 7:0 aus Gastgebersicht zur Halbzeit in die Kabine.

Das dritte Quarter ähnelte sehr dem zweiten. Gelsenkirchen versuchte mit vielen Laufspielen die Defense der Kölner zu durchbrechen, doch sie wurden immer wieder gestoppt. Auch die Falcons kamen nicht durch die starke Defense der Devils. So ging auch das vorletzte Viertel punktlos zu Ende.

Im letzten Abschnitt des Spiels brachten die Gastgeber den Runningback der Devils in der Endzone zu Boden, was den Cologne Falcons weitere zwei Punkte einbrachte. Die Devils mussten kurz vor der eigenen Endzone starten und Köln nutzte dies für einen Safety. Gelsenkirchen gab nicht auf, kämpfte weiter, doch am Ende mussten sie sich relativ knapp in einem ausgewogenen Spiel mit einem 9:0 geschlagen geben.

Bereits am 06.05.18 geht es für die Aufsteiger um 15:30 Uhr in Remscheid weiter. Und mit Sicherheit wird es eine sehr trainingsintensive Woche für die Devils. Noch scheint Gelsenkirchen in der Regionalliga nicht ganz angekommen zu sein, doch die Leistung steigert sich. Vor den Männern liegen noch weitere 10 Spiele und die Erfahrung kommt mit jedem Gegner. Da ist definitiv noch Luft nach oben und die Devils werden nicht aufgeben.

Die U19 der Gelsenkirchen Devils verlor am Wochenende ebenfalls. Zuhause gegen die Münster Blackhawks unterlagen sie mit 07:42. Den Touchdown erzielte Quarterback Lars Meier, den Extrapunkt verwandelte Jan Andreas.

Seniors mussten sich geschlagen geben

Foto: Stephan Partisch
Das war kein guter Tag für die Seniors der Gelsenkirchen Devils. Mit einem klaren 0:34 mussten sie sich den Gegnern aus Essen geschlagen geben. Auch die U16 verlor einen Tag später in Solingen, zeigte jedoch eine super Leistungssteigerung.

Für die Gelsenkirchen Devils lief der Saisonstart nicht optimal. Von Anfang an machten die Assindia Cardinals den Seniors ihre Stärke bewusst. Bereits beim Kick Off trugen die Cardinals den Ball in die Endzone, jedoch wurde dieser Touchdown aufgrund eines Fouls nicht gegeben. Gleich im ersten Viertel konnten die Essener mit 0:14 in Führung gehen. Vor allem die Defense der Cardinals machte ein starkes Spiel und ließ die Devils-Offense nicht in die Nähe der Endzone.

Auch im zweiten Viertel lief es für die Devils nicht besser. Ein Fumble der Heimmannschaft sorgte erneut für sechs Punkte der Rivalen. Die Männer aus Gelsenkirchen gaben nicht auf und versuchten hartnäckig den Ball nach vorne zu bringen. Doch die Bemühungen liefen ins Leere. Mit einem Stand von 0:20 ging es in die Halbzeitpause.

Essen ließ sich von ihrem Kurs nicht abbringen und war auch in den letzten beiden Vierteln dominant und steuerte das Spiel. Nun wurden beide Seiten „ruppiger“ und die Anzahl der Strafen stieg für beide Mannschaften. Kurz vor Ende konnten die Devils den Ball doch nochmal bis in die Endzone bringen, blieben aber ohne Punkte.

Nächste Woche Samstag geht es für die Seniors in Köln gegen die Falcons weiter. Diese mussten sich in ihrem ersten Spiel ebenfalls gegen die Assindia Cardinals mit 00:27 geschlagen geben. In Remscheid konnte Köln mit 7:14 gewinnen. Für die Devils wird es das zweite Spiel in der Regionalliga sein. Es bleibt nur eine Woche um sich auf den Gegner vorzubereiten und die Fehler aus dem Spiel gegen Essen zu berichtigen.

 

U16 verliert knapp in Solingen

 

Für die U16 der Gelsenkirchen Devils lief es am Sonntag wesentlich besser. Zwar mussten sie mit einem 22:12 nach Hause fahren, konnten aber im Vergleich zu letzter Woche (00:22) die Leistung ordentlich steigern. Mit einem „Pick six“ durch Tristan Dominiak und einem Touchdown Run über 70 Yards von Jochim Staack konnten die Nachwuchs-Devils die Coaching Crew überzeugen.

Headcoach Kevin Seitz zum Spiel:“ Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft, auch wenn wir verloren haben. Die Jungs haben eine sehr gute Leistung und Willen gezeigt das Spiel doch noch zu drehen. Leider haben wir im zweiten Quarter die Konzentration verloren und 22 Punkte kassiert. Nach der Pause war es dann Tristan Dominiak mit einem Interception Touchdown, welcher die Motivation der Mannschaft sehr gesteigert hat. Im vierten Quarter machte Jochim Staack einen Touchdown über 70 Yards. Das Team hat im Gegensatz zu letzter Woche einen riesen Leistungssprung gemacht, was aber auch an dem tollen Coaching Staff lag, welcher einen tollen Job gemacht hat.“

Die U16 geht jetzt wieder ins Training. Das nächste Spiel ist am 10. Mai bei den Mülheim Shamrocks.

Cardinals zu Gast im Fürstenbergstadion

Devils treffen auf Cardinals

Die Gelsenkirchen Devils treffen am Samstag im heimischen Fürstenbergstadion auf die Assindia Cardinals aus Essen. „Ein Ruhrpottderby zum Start in die neue Saison ist großartig!“, erläutert Pressesprecherin Corinna von Eicken. Die Seniors sind die „Neuen“ in der Regionalliga NRW und gehen mit großem Respekt an diese neue Aufgabe. Ausserordentlich hart haben die Jungs um Headcoach Jan Kärner im Winter trainiert – und mussten sich zwischendurch den widrigen Wetterverhältnissen geschlagen geben. Doch das bringt einen Devil nicht aus der Ruhe.

Frisch in die Saison starten die Gelsenkirchen Devils am Samstag. Die Assindia Cardinals hingegen haben ihr erstes Saisonspiel letzte Woche Sonntag bereits absolviert. Gegen die Cologne Falcons gewannen die Essener mit 27:0. Eine starke Ansage für die heimischen Devils. Am Donnerstag findet die letzte Trainingseinheit der Gelsenkirchener vor dem „Season Opener“ statt. Die letzte Gelegenheit für den Feinschliff, denn auch die Devils haben das Spiel der Cardinals am Sonntag mitverfolgt. Jeden Gegner zu analysieren ist im American Football das A und O. „Schach auf dem Rasen“ muss gut vorbereitet sein und die Devils wollen wissen, was sie erwartet.

Mit Sicherheit kein einfacher Gegner, denn die Cardinals haben noch bis letzte Saison in der GFL 2 gespielt. Doch Angst haben die Gelsenkirchener nicht. Sie gehen mit einer großen Portion gesundem Respekt an das Spiel. Headcoach Jan Kärner vor der Partie:“ Essen wird sicherlich mit Bonn um die Tabellenspitze spielen. Sie verfügen über eine exzellente Coaches-Crew und gute sowie erfahrene Athleten auf dem Platz. Wir freuen uns auf einen Tag Football mit starken Gegnern und gutem Wetter!“

Für die Fans wird es mit Sicherheit ein Highlight. Die Gelsenkirchen Devils erwarten ein volles Fürstenbergstadion, da auch das Wetter mitspielen soll. Wie jedes Jahr wird es den Fans im Fürstenbergstadion an nichts fehlen. Der Grill wird angeschmissen und es gibt frischen Kuchen. Auch für Getränke wird reichlich gesorgt. Um 14:30 Uhr beginnt der Einlass ins Fürstenbergstadion, Kick Off ist um 16 Uhr.