Damen und U16 gewinnen – U13 verliert

Es war ein Auf und Ab an diesem Wochenende. Samstag konnte unsere U16 mit 12:6 gegen die Mülheim Shamrocks gewinnen, die Damen wurden Sonntag Turniersieger und die U13 musste sich beim Turnier gleich zwei Mal geschlagen geben.

U16 überzeugt mit Leistung

Es war eine trainingsreiche Sommerpause mit einer dicken Belohnung für die U16. Die Mülheim Shamrocks waren zu Gast im Fürstenbergstadion und wollten ebenfalls gewinnen. Im ersten Quarter war die Defense auf beiden Seiten die dominierende Mannschaft. So ging es mit einem 0:0 ins zweite Quarter. Nun drehten die Devils auf. Im zweiten Quarter konnte Tristan Dominiak (Quarterback) einen Pass über 30 Yards zu Lukas Geyer (Wide Receiver) anbringen und dieser lief die restlichen 25 Yards zum Touchdown. Im Anschließenden Drive der Shamrocks lief die Defense der Devils auf Hochtouren und konnte die Offense der Mülheimer an die eigene Endzone drängen. Nun fehlten nur noch Inches zur eigenen Endzone. Durch einen geblockten Punt startete die Devils-Offense kurz vor der Endzone der Gäste. Mit einem beherzten Einsatz lief Tristan Dominiak mit dem Ball hinter seiner Offenseline in die Endzone und erhöhte damit die Führung auf 12:0 kurz vor der Halbzeit.

Nach der Halbzeitpause verkürzten die Samrocks auf 12:6. Dies waren in diesem Spiel aber die letzten Punkte, somit gewannen die Devils mit 12:6. Der ersehnte erste Sieg der Saison.

„Ich bin sehr zufrieden mit meinem Jungs.“ erläutert Headcoach Kevin Seitz „Die Einstellung vor und während des Spiels stimmte. Alle waren sehr fokussiert und konzentriert. Wir haben in diesem Spiel einfach sehr wenig Fehler gemacht und konnten dann unsere harte Arbeit in der Sommerpause belohnen. Ich weiß aber woran wir definitiv noch arbeiten müssen: Extrapunkte. Diese sind uns heute gar nicht gelungen und können manchmal entscheidend sein.“

Viel Zeit zum feiern und ausruhen bleibt unserer U16 nicht. Schon am nächsten Wochenende steht das nächste Spiel an. Am 22.09.18 um 11 Uhr sind die Devils bei den Recklinghausen Chargers zu Gast.

Damen werden Turniersieger

Die Damenmannschaft konnte am Sonntag beim Turnier in Düsseldorf überzeugen. Mit einem 08:21 gegen die Gastgeber Düsseldorf Panther und einem 33:06 gegen die Sauerland Mustangs wurden sie Turniersieger und beenden die Saison 2018 somit mit dem zweiten Platz in der Tabelle.

U13 verliert Turnier

Für die U13 der Gelsenkirchen Devils lief es am Sonntag beim Turnier in Münster nicht gut. Im ersten Spiel trafen sie auf die Münster Blackhawks. Diese haben seit Beginn der Saison eine enorme Leistungssteigerung gezeigt. Die Devils waren vom Verletzungspech verfolgt, dementsprechend verhalten und vorsichtig präsentierten sich die Jungs. Die Blackhawks gewannen mit 0:20.

Auch im zweiten Spiel gegen den Tabellenersten Münster Mammuts lief es nicht ganz so rund, aber schon besser. Die Mammuts dominierten zwar, dies war jedoch nicht überraschend. Die Jungs gaben nochmal alles, konnten aber keine Punkte erzielen. Am Ende mussten sie sich mit 0:25 geschlagen geben.

Auch für die U13 ist die Saison jetzt zu Ende. Sie schließen die Saison auf Tabellenplatz 3 ab.

Ereignisreiches Wochenende steht vor der Tür

Das Wochenende vom 15.09.18-16.09.18 wird für die Gelsenkirchen Devils alles andere als langweilig.

Am Samstag werden die Devils bei dem Fest „Erle VereinT“ an der Gesamtschule Erle, Mühlbachstraße 3 in Gelsenkirchen mit einem Infostand von 11-16 Uhr vertreten sein. Gleichzeitig spielt unsere U16 ab 11 Uhr im Fürstenbergstadion gegen die Mülheim Shamrocks U16. Zuletzt gewann Mülheim ganz knapp mit 19:18. Dieses Mal wollen die Devils den Sieg holen.

Sonntag starten zwei Teams um 11 Uhr ins Turnier. Die Devils U13 fährt nach Münster um dort gegen die Münster Blackhawks und die Münster Mammuts anzutreten. In der Hinrunde gewannen die Devils gegen die Blackhawks mit 13:6 und verloren gegen die Mammuts mit 0:12. Es wird ein spannendes Turnier. Gespielt wird auf der Sportanlage Wangeroogeweg, Wangeroogeweg 18 in 48159 Münster.

Auch für unsere Damenmannschaft steht der letzte Turniertag an. Gegner sind die Düsseldorf Panther und die Sauerland Mustangs. Beide Teams wurden in der Hinrunde besiegt (Devils-Panther 33:26 / Devils-Mustangs 58:0). Austragungsort ist der Arena Sportpark, Am Staad 11 in 40474 Düsseldorf.

Das Spiel der U19 wurde von der SG Cadets/Black Barons abgesagt. Sie haben dieses Wochenende spielfrei, bevor es am 29.09.18 zum letzten Spiel der Saison Zuhause gegen die Bielefeld Bulldogs nochmal rund geht.

Alle Mannschaften freuen sich natürlich über lautstarke Unterstützung!

U19 ohne Chance gegen das Wolfpack

Foto: Anja Schuchardt
Am Sonntag hat die U19 der Devils erneut keine Punkte gesehen. Mit 0:24 verloren sie gegen das Wolfpack aus Mönchengladbach.

Die Offense hat im gesamten Spiel nur ein First Down geschafft. Eigentlich hatten die Coaches sich das Spiel am Sonntag anders vorgestellt und auch ein anderes Ziel gesetzt. Der erste Sieg sollte es werden. Aber mit der Personalsituation am Sonntag waren die tapfer kämpfenden Devils chancenlos. Drei Offense-Liner aus Gelsenkirchen konnten aus privaten Gründen nicht am Spiel teilnehmen und meldeten sich kurzfristig ab. Den Devils standen also bereits zum Kickoff nur 3 O-liner zur Verfügung, wobei Dominik Kus von Anfang an auch schon angeschlagen spielen musste. HC Kiepol dazu:“ Mit zwei Offense-Linern, einer davon angeschlagen, lässt sich ein Footballspiel nicht gewinnen. Ich bin aber stolz auf die Jungs, die da ausgeholfen haben. Sowohl Leon Schuchardt (LB), als auch Jan Andreas (DB) mussten beide das ganze Spiel doppelt spielen. Das ist schon echt eine Leistung.“ Einzig die Defense war einigermaßen besetzt. Diese spielte auch ein echt anständiges Spiel. Drei Touchdowns wurden nur zugelassen, der vierte Touchdown resultierte durch ein Turnover der Offense. Und bei einem weiteren Turnover kam die Defense an der eigenen Ein-Yard-Linie auf den Platz. Leider haben sich beim Spiel zwei Spieler stark verletzt. Der eh schon angeschlagene Dominik Kus und ein Runningback des Wolfpacks mussten vom Krankenwagen abgeholt werden. An dieser Stelle gute Besserung an die beiden! „Insgesamt war das ein Tag zum vergessen. Dienstag machen wir trainingsfrei, um die Wunden zu lecken. Am Freitag bereiten wir uns dann auf die Cadets/Black Barons vor. Wir hoffen, dass wir da endlich mal Punkte auf die Anzeigetafel bringen können.“

Devils U19 noch sieglos

Minikader verliert 0:26 in Solingen.

Auch am Sonntag konnten die Devils noch keine Punkte dieser Saison einfahren. Aber damit hatte auch nach der schlechten Hinrunde niemand gerechnet. Null Siege aus sechs Spielen bei 47 zu 275 Punkten war das Ergebnis zur Sommerpause.

Zwar hat die U19 Mannschaft mit dem alten HC der Seniors einen erfahrenen Mann an Bord, doch das macht sich natürlich nicht sofort bemerkbar. Insbesondere, da durch die Ferien der Trainingsbetrieb erheblich eingeschränkt war.

Nach dem Spiel war die Laune bei Headcoach Markus Kiepol aber dennoch gut:“ Ich hatte heute richtig Spaß mit den Jungs. Klar hat man einen anderen Anspruch als 0:26 zu verlieren, aber es geht vorran. Das merkt man. Das Hinspiel ging noch 0:46 aus und wenn wir uns so weiter entwickeln wie in den letzten Trainingseinheiten, dann werden wir dieses Jahr noch Spiele gewinnen!“

Auch der HC der Paladines, Jim Yarling, mit dem HC Kiepol 2006 seinen Trainerschein gemacht hat, gab nach dem Spiel zu, dass die Devils es ihm viel schwerer gemacht haben. „Das war ein ganz anderes Football-Team.“

Zum Spielverlauf:

Nachdem die Devils den Coin Toss gewonnen hatten, entschieden sie sich für die Second-Half-Option. Nach dem Kick der Devils waren die Paladins im Ballbesitz. Die hellwache Defense der Devils konnte die Angriffsbemühungen aber stoppen und nach einem „Three and Out“ mit anschließendem Punt waren die Devils im Ballbesitz. Nach einigen guten Läufen und auch zwei First Downs musste man sich aber wieder vom Ball trennen. So ging es im ersten Quarter weiter und es stand 0:0 zum Seitenwechsel.

Im zweiten Quarter kamen die Paladins dann besser in Fahrt. Dies auch mit Hilfe einiger Fehler der Devils. Zwei Mal waren die Paladins über einen Run erfolgreich und es stand 12:0 zur Halbzeit.

In der Pause gab es ein Lob aller Coaches an die Mannschaft, denn es waren auf beiden Seiten des Balls gute Aktionen dabei.

Zur zweiten Halbzeit kam die Offense der Devils zunächst gar nicht in Gang. Die beiden ersten Drives wurden mit Raumverlust abgeschlossen. Nach einer Interception der Paladins kamen diese in günstiger Feldposition in Ballbesitz und konnten erneut Punkte auf das Scoreboard bringen. Der letzte Touchdown war dann ein langer Pass auf die rechte Seite. Der Cornerback der Devils hatte sich verschätzt und so flog der Ball in der Endzone in die Arme des Solinger Wide Receivers.

Nun heißt es „Wunden lecken“, denn am Sonntag kommt das Mönchengladbach Wolfpack ins Fürstenbergstadion. Kick Off ist um 11 Uhr.

Ligaerhalt scheint gesichert

Trotz einer 26:14 Niederlage bei den Bonn Gamecocks am Wochenende, werden die Devils wohl in der Regionalliga NRW verbleiben.

Vor dem Spiel war die Stimmung angeheizt und auch die Gegner waren sichtlich nervös. Sie machten von Anfang an Druck auf die Defense der Gelsenkirchen Devils und kämpften sich bis kurz vor die Endzone. Doch die starke Defense der Gelsenkirchener konnte einen Touchdown verhindern und zwangen die Bonn Gamecocks zu einem Turnover on Downs. Die Devils Offense spielte stark nach vorne, musste sich aber ebenfalls geschlagen geben. Nachdem Bonn wieder am Zug war, verloren diese den Ball. Defensive Lineman Sebastian Busse (#97) nahm den Ball auf und konnte 38 Yards für die Devils gut machen. Mit einem Spielstand von 0:0 ging es ins zweite Quarter.

Gelsenkirchen nutzte den Fehler der Gegner und brachte den Ball bis knapp vor die Endzone. Nach mehreren Strafen auf beiden Seiten und damit verbundenen Raumverlust und Raumgewinn, gelang es Quarterback Johannes Werner (#18) den Ball in die Endzone auf Wide Receiver Robin Grassmann (#10) zu passen. Touchdown für die Devils. Jedoch ging der Extrapunktversuch durch Niklas Bossek (#7) daneben. Bonn beantwortete den Touchdown schnell, doch auch hier gab es keinen Extrapunkt. 30 Sekunden vor der Pause gelang den Gamecocks erneut ein Touchdown. der Versuch einer Two-Point-Conversion misslang. Zur Pause stand es somit 12:6.

Nun kam das in dieser Saison gefürchtete dritte Quarter der Gelsenkirchen Devils. Und die Befürchtung sollte sich bewahrheiten. Nachdem die Devils den Ball nach einem Kick Off an der eigenen 6 Yard Line fingen, verloren sie den Ball und Bonn war zur Stelle. Sie ergatterten sich den Ball und punkteten. Touchdown für die Gamecocks. Dieses Mal klappte es auch mit dem Extrapunkt. Die Gelsenkirchen Devils verloren im nächsten Drive den Ball durch eine Interception und auch diese bestrafte Bonn mit einem Touchdown plus Extrapunkt. Jetzt kam die Devils-Offense aber wieder vorran. Durch einen Pass von Johannes Werner auf Wide Receiver Gil Deblaere (#1) und einer erfolgreichen Two-Point-Conversion durch einen Lauf von Quarterback Johannes Werner verkürzten die Devils den Spielstand auf 26:14.

Im dritten Quarter gab es für die Devils nichts mehr zu holen. Immer wieder arbeitete sich die Offense nach vorne, doch die Defense der Hausherren hielt stand. Am Ende musste sich Gelsenkirchen mit 26:14 geschlagen geben.

Kein guter Tag für die Gelsenkirchener, wäre da nicht der eindeutige Sieg von 28:0 der Troisdorf Jets über die Assindia Cardinals gewesen. Dieser bedeutet mit hoher Wahrscheinlichkeit für den Aufsteiger in der Liga zu verbleiben. „Generell wollen wir uns nicht auf andere Mannschaften verlassen müssen. Die Seniors werden jetzt eine wohlverdiente Pause einlegen und im Winter hart trainieren. Nächste Saison wollen wir vieles besser machen, denn aus Fehlern lernt man. Wir kamen als Aufsteiger und mussten uns mit dieser Liga erst vertraut machen. Der Klassenerhalt war unser oberstes Ziel, dieses scheint geschafft. Wir arbeiten jetzt darauf hin uns in der Regionalliga zu etablieren.“, so Pressesprecherin Corinna von Eicken.

Ebenfalls am Wochenende spielten die U19 und die Damen der Devils. Die U19 musste sich in Solingen bei den Paladins 26:0 geschlagen geben, doch die Leistung der Spieler hat sich definitiv gesteigert. Die Damen verloren knapp gegen die Kevelaer Kings mit 33:34 und gewannen eindeutig mit 51:0 gegen die Erftstadt Bravehearts.