Jets zu stark für die Devils

Foto: Hans Kaestle (all-about-football.de)
Es war eine klare Ansage der Troisdorf Jets. Mit einem Endstand von 52:07 schickte der Aufstiegsaspirant die Gelsenkirchen Devils nach Hause.

Im ersten Quarter schlugen sich die Gelsenkirchen Devils noch sehr gut. Sie starteten mit der Offense in der gegnerischen Hälfte, kamen aber im ersten Drive nicht durch die starke Defense der Jets. Nun war Troisdorf am Zug und begann den ersten Drive an der 50 Yard Line. Bereits im zweiten Drive der Jets waren sie mit einem Touchdown plus Extrapunkt erfolgreich. Die Devils schienen nervös zu werden und scheiterten durch Strafen. Troisdorf schaffte es im Gegenzug nicht mehr in die Endzone der Devils, doch sie punkteten erneut durch ein Field Goal. Nun kämpften sich die Gelsenkirchener Drive für Drive bis an die gegnerische Endzone. Tobias Goldmann konnte den Touchdown durch einen Catch erzielen und Kevin Bacher sorgte für die Extrapunkte. Spielstand nach dem ersten Quarter 10:7.

Doch so knapp sollte es für die Devils nicht weitergehen. Die Mannschaft aus Troisdorf zeigte im zweiten Quarter ihr Können und ließ die Devils das auch spüren. Fast jeder Drive der Jets war erfolgreich und sie erzielten die Touchdowns. Für die Gelsenkirchen Devils wurde das Spiel enorm schwer und auch mehrere Spieler mussten das Spielfeld verletzt verlassen. An dieser Stelle wünschen wir gute Besserung. Mit einem 38:7 ging es dann in die wohlverdiente und benötigte Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit ging es genau so weiter, wie das Spiel vor der Pause aufgehört hat. Troisdorf erzielte einen Touchdown plus Extrapunkt. Immer wieder durchbrachen die Gegner die Devils-Defense und auch die Offense der Devils kam, trotz enormen Kampf und Willen, nicht wirklich vorwärts. Zwei Touchdowns der Gegner im dritten Quarter besiegelten letztendlich das Schicksal der Devils.

Auch im vierten Quarter gaben die Devils niemals auf. Sie kämpften und gaben alles, liessen sich von dem Spielstand nicht aus der Ruhe bringen. Die Aufsteiger wollten unbedingt noch ein paar Punkte einfahren. Das merkte man auch am Spiel, denn zumindest die Jets konnten nicht noch mehr punkten.

Am Ende war es ein eindeutiger Sieg der Troisdorf Jets über die Gelsenkirchen Devils. Troisdorf ist ein enorm starkes Team und wird sich am Ende der Saison wohl ein „Kopf-an-Kopf-Rennen“ mit den Assindia Cardinals um den Aufstieg liefern. Viel Lehrgeld mussten die Spieler und Trainer aus Gelsenkirchen bezahlen, doch als Aufsteiger brauchen sie sich nicht zu verstecken. Sie wollen und sie können, dass haben sie bereits gegen Remscheid bewiesen. Nun haben die Männer um Headcoach Jan Kärner zwei Wochen Spielpause – Zeit für ein hartes Training. Am 02.06.18 spielen die Devils um 18 Uhr bei den Bielefeld Bulldogs, bevor es für die Gelsenkirchener dann am 09.06.18 endlich Zuhause gegen Bonn weitergeht.

Liveticker aus Troisdorf

Am Samstag, den 19.05.18, sind unsere Devils zu Gast bei den Troisdorf Jets im Aggerstadion. Die Jets spielten bisher sehr erfolgreich und sind aktuell auf dem 2. Tabellenplatz. Für die Seniors wird es ein hartes Spiel, aber in dieser Liga ist nichts unmöglich. Wie die Gelsenkirchen Devils sich in Troisdorf schlagen, könnt ihr hier im Liveticker ab 16 Uhr verfolgen.

 

Gute Leistung der Damen – Die U16 verliert knapp

https://www.facebook.com/Kims-Fotos-165334384166586/
Die Damen der Gelsenkirchen Devils traten am Donnerstag, den 10.05.18 zu ihrem ersten Turnier der Saison 2018 an. Im heimischen Fürstenbergstadion verloren sie gegen die Kevelaer Kings mit 13:28, gewannen aber haushoch gegen die Sauerland Mustangs mit 58:0. Für die U16 der Devils ging es nach Mülheim zu den Shamrocks, bei denen sie knapp mit 19:18 verloren.

Im ersten Spiel gegen die Kevelaer Kings starteten die Damen mit der Offense. Sie bewegten den Ball gut durch Pässe und Runs. Im 4. Versuch scheiterten sie durch einen nicht gefangenen Ball in der Endzone von Kevelar. Die Devils-Defense konnte zwar die Pässe der Kevelaer-Offense abwehren, doch das Laufspiel der Gegner war zu stark. Durch einen Touchdown und einer erfolgreichen 2 Point Conversion der Kings-Offense stand es nun 0:8.Unsere Damen liessen sich davon nicht entmutigen und bewegten den Ball weiter gut über das Feld und konnten mit einem Pass von Lena Dreiseitel auf Janette Reinoss zum ersten mal punkten. Der Extra Punkt misslang.

Nun kam auch die Devils-Defense ins Spiel und stoppten die starke Offense der Kevelaer Kings. Doch auch die Offense der Gelsenkirchen Devils scheiterte immer wieder kurz vor der Endzone. Plötzlich überraschte Kevelaer die Defense der Devils mit einem Quartback-Run, welcher in der Endzone endete. Der Extra Punkt war nicht gut. Mit einem Spielstand von 06:14 ging es in die Pause.

Nun begann ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Durch einen Fumble kamen die Devils direkt vor die Endzone der Kings in der „No-running“-Zone in Ballbesitz. Nach zwei misslungenen Passversuchen geschah jedoch der Offense der Devils das Missgeschick: ein Pass in die Endzone wurde von der Kevelaer-Defense abgefangen und zum TD zurück getragen. Die 2 Point Conversion war gut.

Im weitern Spielverlauf war es wieder der Quarterback der Kings, die für die Punkte der Gegner sorgte. Die Devils-Offense gab noch ein letztes Mal alles, und die Belohnung folgte. Mit einem schönen Pass über 20 Meter von Quarterback Lena Dreiseitel auf Wide Receiver Roberta Jendretzka erzielten die Devils einen Touchdown. Den Extrapunkt fing Janette Reinoss. Am Ende verloren die Damen das Spiel nach einem harten Kampf mit 13:28.

Der nächste Gegner waren die Damen der Sauerland Mustangs. Die Offense der Devils begann, und auch dieses Mal fanden sie gut ins Spiel. Am Ende des 1. Drives war es wieder der Pass von QB Lena Dreiseitel auf Janette Reinoss, welcher die ersten Punkte für die Devils einbrachte. Der Extra Punkt wurde durch die Luft von Melanie Konietzka gefangen. Die Devils Defense war von Anfang an hochkonzentriert, und so konnten sie im zweiten Versuch einen Fumble der Mustangs in dessen Endzone sichern. Durch Janina Weißwange wurde der Touchdown gemacht. Der Extrapunkt misslang.

Auch den nächsten Drive der Mustangs konnte die Devils-Defense gut kontrollieren. Die Damen der Mustangs kamen nicht weit.
Die Offense der Devils spielte weiterhin mit einem guten Mix zwischen Lauf- und Passspiel und kämpften sich ihren Weg über das Feld. Wieder punkteten die Devils aus kurzer Distanz durch die Luft, und Melanie Konietzka sorgte für den Touchdown. Der Extrapunkt war nicht gut. Nach einem erneut erfolglosem Drive der Mustangs war die Offense der Devils wieder schnell auf dem Platz.
Diese marschierte über das gesamte Feld und QB Lena Dreiseitel krönte ihre Leistung mit ihrem fünften TD-Pass auf WR Melanie Konietzka. Den Extra Punkt fing Shirin Körner. Noch kurz vor der Pause konnte Defense-Linerin Annika Zielony einen Fumble der Mustangs aufheben und bis zum TD zurücktragen. Den Extrapunkt erlief diesmal auf der QB Position Janette Reinoss. Mit dem Spielstand von 35:0 ging es in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit dominierten sowohl die Offense als auch die Defense der Devils das Spielgeschehen. Annika Zielony sorgte für weitere Punkte. Außerdem sorgten sowohl Meike Grüter sowie Janina Weißwange für jeweils einen Interception-Touchdown. Shirin Körner lief 30 Meter mit dem Ball in die Endzone und erzielte weitere Punkte für die Devils. Roberta Jendretzka schaffte ebenfalls einen Touchdown am Ende des Spiels.

Die Devils-Ladies gewannen mit 58:0 gegen die Sauerland Mustangs.

U16 verliert knapp in Mülheim

Für die U16 der Gelsenkirchen Devils ging es um 15 Uhr gegen die Mülheim Shamrocks los. Nachdem die Jungs aus Gelsenkirchen in der ersten Halbzeit bereits 19:0 hinten lagen, kamen sie wie ausgewechselt aus der Pause. Jan Saal und Hans Gebauer sorgten für zwei Defense-Touchdowns und auch die Devils-Offense war im letzten Quarter durch Tristan Dominiak erfolgreich. Ganz knapp verloren die Devils mit 19:18. Immer besser finden sie sich ins Spielgeschehen ein und sie bekommen Spielerfahrung. Wenn die Spieler der U16 weiter so hochkonzentriert bleiben und sich nicht entmutigen lassen, kommt der Sieg ganz bestimmt.

Seniors gewinnen gegen Remscheid

Foto: Marc Junge (all-about-football.de
Für die Seniors der Gelsenkirchen Devils war es ein guter Tag. Sie gewannen ihr erstes Spiel in der Regionalliga NRW mit 07:21 in Remscheid. Auch die U19 absolvierte am Sonntag, den 06.05.18 ein Pflichtspiel in Mönchengladbach gegen das Wolfpack. Sie verloren mit 32:00

Zu Anfang einen großen Dank an Amboss Remscheid. Die Devils hatten die falschen Trikots eingepackt und Remscheid hat deshalb dasTrikot gewechselt und den Devils eine erneute Hin- und Rückfahrt erspart. Vielen Dank dafür!

Los ging es im ersten Quarter mit der Defense der Devils. Sie stoppten die Remscheider schnell und so dauerte es nicht lang, bis die Devils Offense auf dem Platz stand. Doch auch die Defense der Gegner hielt gut und so war es im gesamten ersten Quarter ein Kampf der Verteidiger. Ohne Punkte gingen beide Mannschaften ins zweite Quarter.

Dann war es die Offense der Remscheider, welche die ersten Punkte holte. Sie hatten ihren ersten Versuch an der drei Yard Line der Devils und waren erfolgreich. Auch der Extrapunkt war gut. Die Antwort der Devils kam prompt. Im Kick Off Return war es Javier Gomez, der den Ball fing und sofort seinen Weg in die gegnerische Endzone fand. Touchdown für die Gelsenkirchen Devils. Auch sie konnten den Extrapunkt verwerten. Mit einem Spielstand von 07:07 ging es in die Halbzeitpause.

Der Knoten war geplatzt. Es dauerte nicht lange, bis Gil Deblaere den Ball in der Endzone fing. Doch der Touchdown wurde nicht gegeben. Davon liessen sich die Devils aber nicht abschrecken. Im nächsten Versuch war es Robin Graßmann, der den Ball in der Endzone ergatterte. Der Extrapunkt war ebenfalls erfolgreich. Die Offense von Remscheid kam nicht durch die Devils-Defense und die Offense der Gelsenkirchener war wieder am Zug. Sie starteten an der eigenen 10 Yard Line und kämpften sich nach vorne. 57 Yards vor der gegnerischen Endzone passte Quarterback Thomas Iking den Ball auf Nils Elbracht. Dieser fing den Ball und erreichte die Endzone. Der Extrapunkt war wieder erfolgreich, und zu Beginn des letzten Quarters stand es 07:21.

Im letzten Quarter blieb das Spiel ruhig. Zwar hatten die Devils noch die Chance, ein Field Goal zu schiessen, doch eine Strafe gegen Gelsenkirchen machte diese Möglichkeit zunichte.

Es war ein erfolgreicher Tag für die Devils Seniors und man sah, welches Potenzial in der Mannschaft steckt. Am 19.05.18 spielen sie um 16 Uhr bei den Troisdorf Jets.

Das nächste Heimspiel im Fürstenbergstadion findet am 10.05.18 statt. Dann spielen unsere Damen ihr Heimturnier. Los geht es um 11 Uhr. Der Eintritt ist frei.